Zum Hauptinhalt springen
Titelbild für aktuelle Nachrichten der DGO

21. Werkstofftechnisches Kolloquium am 6./7. März 2019 in Chemnitz

Am 6. und 7. März 2019 findet zum 21. Mal das Werkstofftechnische Kolloquium (WTK) im Zentralen Hörsaalgebäude der TU Chemnitz statt. Ausrichter ist das Institut für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnik (IWW).

Gebäude der TU Chemnitz

TU Chemnitz

Am 6. und 7. März 2019 findet zum 21. Mal das Werkstofftechnische Kolloquium (WTK) in Chemnitz statt. Das Institut für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnik (IWW), vertreten durch die Professoren Thomas Lampke, Guntram Wagner und Martin F.-X. Wagner, lädt in das Zentrale Hörsaalgebäude der TU Chemnitz zum jährlichen Kolloquium ein. Im Fokus der Veranstaltung stehen aktuelle Forschungsergebnisse der Werkstoff-, Oberflächen- und Fügetechnik, die in Form von Vorträgen und Postern einem internationalen Fachpublikum präsentiert werden.

Grundlagen- und anwendungsorientierte Beiträge

Beim diesjährigen Werkstofftechnischen Kolloquium stehen Grundlagen- und anwendungsorientierte Beiträge aus den folgenden Themengebieten im Vordergrund:

  • Thermische Beschichtungstechnik
  • Verbundwerkstoffe und Werkstoffverbunde
  • Galvanotechnik
  • Additive Fertigung und Wärmebehandlung
  • Hochfeste Stähle und Leichtmetalle
  • Werkstoffprüfung, Ermüdung und Schädigung
  • Fügen mit Schwerpunkt Löten

Hochkarätige Plenarvorträge leiten die wissenschaftlichen Beiträge in den thematisch eingeteilten Sessions ein. Begleitend haben Referenten aus der Industrie die Chance, sich im Rahmen der Industrieausstellung zu präsentieren und in fünfminütigen Impulsvorträgen über ihre Produkte, Prozesse und Dienstleistungen zu informieren. Somit bietet die Veranstaltung vielfältige Möglichkeiten, mit Fachkollegen, Industrievertretern und interessierten Teilnehmern in Erfahrungsaustausch zu treten und neue Kontakte zu knüpfen.

Festvortrag zur High-Tech-Strategie der Bundesregierung

Einen besonderen Höhepunkt stellt der Festvortrag von Professor Reimund Neugebauer, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft, dar. Er wird am Vorabend des ersten Konferenztages zur High-Tech-Strategie der Bundesregierung und der daraus abgeleiteten strategischen Forschung referieren.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite des Werkstofftechnischen Kolloqiums und im Programmflyer

Ansprechpartner: 

Wissenschaftliches Programm: Benjamin Sattler

Tel. +49 (0) 371 531 32-808        

Organisation, Industriepartner:  Lisa Winter

Tel. +49 (0) 371 531 32-632

E-Mail wtk-iww@mb.tu-chemitz.de