Einzelansicht

Donnerstag 06. Juli 2017

Jetzt Innovationspotenziale ausschöpfen: Machen Sie mit bei der Entwicklung neuer branchenrelevanter Forschungsprojekte

Kategorie: DGO
DGO ruft erneut Industrieunternehmen der Oberflächenbranche auf, sich an der Entwicklung förderbarer Forschungsprojekte zu beteiligen und unterstützt die Identifizierung von Forschungsthemen und Beantragung der Fördermittel.
Foto DGO: Teilnehmer des DGO World Cafés Ende 2016 identifizierten branchenrelevante Forschungsthemen. Weitere Unternehmen können sich beteiligen

World Café bildete Auftakt zur Identifizierung von wichtigen Forschungsthemen

REACH, RohS, Seveso-III, BlmSchV und viele andere nationale und europäische Gesetze und Richtlinien haben die Oberflächentechnik nachhaltig verändert. Niemand kann heute ausschließen, dass die Gesetzeslage auch das eigene Unternehmen künftig zwingen wird, Chemikalien auszutauschen und/oder ganze Prozesse zu verändern.

DGO bietet Zugang zu öffentlichen Fördermitteln

Interessieren Sie sich für die Entwicklung neuer Verfahren auf neuen Werkstoffen?

Dann können Sie hierfür bereits heute Fördermittel nutzen, die bisher zum Teil noch nicht voll ausgeschöpft wurden! Durch die Mitgliedschaft der DGO in der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen "Otto von Guericke" e.V. (AiF) bietet sich auch für Ihr Unternehmen die Möglichkeit, mit Hilfe staatlicher Förderung Problemlösungen gemeinsam mit den der DGO verbundenen Instituten zu erarbeiten.

In den vergangenen Jahren hat sich die DGO der starken Veränderungen in der Oberflächentechnik angenommen und sich als wissenschaftlich-technisches Kompetenzzentrum etabliert. Nennen Sie uns einfach Ihre aktuellen und künftigen Herausforderungen, und auf Wunsch wird die DGO Sie zukünftig bei Ihrer unternehmerischen Entscheidung zur Einführung neuer Technologien oder bei der Beschichtung neuer Werkstoffe begleiten. Die DGO ist Ihr Ansprechpartner für die Entwicklung eines entsprechend geförderten Forschungsprojekts und für die Beantragung der Fördermittel.

Erste branchenrelevante Forschungsthemen bereits durch das DGO World Café identifiziert

Im November 2016 fand in Bonn ein sehr gut besuchter Workshop statt, der im Format eines World Cafés professionell moderiert wurde. Hier haben die Teilnehmer bereits branchenrelevante und zukunftsweisende Forschungsthemen identifiziert, aus denen Forschungsprojekte entstehen können. In einem nächsten Schritt werden diejenigen Teilnehmer, die ihr Interesse an der Entwicklung eines Forschungsprojekts bekundet haben, zu einem Kick-off-Meeting eingeladen. Interessenten aus der Industrie und der Forschungslandschaft werden hier gemeinsam konkrete Ansätze entwickeln.

Zu folgenden Themen werden Projektgruppen gebildet:

  1. Additive Fertigung, komplexe Substrate und Geometrien, Oberflächenmorphologie
  2. Leichtbau, leichte Werkstoffe, Strukturleichtbau, hybride Werkstoffe
  3. Elektronik, Sensorik, Kontaktwerkstoffe
  4. Energietechnik, Energiewandlung und -speicherung, Katalyse, Wasserstofftechnik

Machen Sie mit und nutzen Sie das Innovationspotenzial der Branche auch für Ihr Unternehmen!

Über den Workshop hinaus sind alle Unternehmen herzlich eingeladen, sich an den Projektgruppen zur Entwicklung neuer Forschungsthemen zu beteiligen. Wählen Sie einfach Ihr favorisiertes Thema aus oder nennen Sie uns ein ganz anderes, neues Thema, zu dem Sie gerne ein Forschungsprojekt erarbeiten möchten.

Bei Interesse füllen Sie einfach nur das unten hinterlegte Formular aus und schicken es an uns zurück. Nennen Sie uns bis zu drei Projektwünsche, die Sie gerne mitgestalten wollen. Wichtig ist, dass Sie Ihre Projektwünsche priorisieren, damit wir später passende Projektgruppen zusammenstellen können. Darüber hinaus benötigen wir eine kurze Ausführung, welches Problem Sie konkret bearbeiten möchten und welche Fragestellungen mögliche Forschungsprojekte unbedingt beinhalten sollten.

Rücksendeschluss ist der 31.08.2017!

 

 Zum ausfüllbaren Rücksendeformular

 

Anschließend laden wir Sie zum Kick-off-Meeting des von Ihnen favorisierten Themas ein. Dort können Sie zunächst ganz unverbindlich Ihre Vorschläge einbringen, in der Gruppe gemeinsam diskutieren und im Anschluss entscheiden, ob und inwieweit diese Gruppe das richtige Forum für Sie bildet und Sie sich an der Formulierung und Ausarbeitung eines Forschungsprojektes beteiligen wollen.   

Sie haben noch Fragen? Dann kontaktieren Sie uns unter Tel. 02103 – 25 56 50 oder per E-Mail unter s.gross@dgo-online.de

Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung!