DGO unterstützt Industrieunternehmen bei der Umsetzung öffentlich geförderter F+E-Projekte

Mit Blick auf die Bedürfnisse der Mitgliedsunternehmen hat sich die DGO neben der vorwettbewerblich geprägten Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) nun verstärkt dem anwendungsnahen Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) des BMWK zugewandt.

Mit einem jährlichen Fördervolumen von mittlerweile rund fünfhundertfünfzig Millionen Euro ist das ZIM eine tragende Säule der deutschen Innovationspolitik. Es unterstützt anwendungsnahe Projekte mit Fokus auf experimenteller Entwicklung und ist für Unternehmen insbesondere durch den niedrigschwelligen Ansatz hinsichtlich Innovationshöhe und Projektgröße sehr interessant. Die finanziellen Risiken auf dem Weg von einer ersten Idee bis hin zur erfolgreichen Vermarktung eines neuen Produkts oder Prozesses lassen sich so deutlich minimieren.

Für interessierte Unternehmen bietet die DGO-Geschäftsstelle umfassende Unterstützung bei der Konzeption und inhaltlichen Ausarbeitung von ZIM-Förderanträgen sowie bei allen administrativen Belangen vor und nach Bewilligung Ihres ZIM-Projekts. Unternehmen profitieren dabei von attraktiven Förderquoten bis zu 55 Prozent, einer Steigerung der Bewilligungschancen sowie von einer Entlastung der Mitarbeiter im Tagesgeschäft. Beantragt werden können Einzel- und Kooperationsprojekte. Letztere realisieren Sie in Zusammenarbeit mit mindestens einem weiteren Unternehmen oder einer Forschungseinrichtung. Die Prüfung der Realisierbarkeit von Einzel- oder Kooperationsprojekten kann im Vorfeld zudem durch eine bezuschusste Durchführbarkeitsstudie ergänzt werden.

Die ZIM-Projektförderung erfolgt als nicht-rückzahlbarer Zuschuss. Die für Ihr Unternehmen geltende Fördersätze entnehmen Sie anliegender  Tabelle:

Tabelle Fördersätze für Unternehmen

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website unter nachfolgendem Link:

Mehr Infos zur ZIM-Forschungsberatung

Ihr Ansprechpartner in der DGO-Geschäftsstelle:

Dr. Daniel Meyer, E-Mail: d.meyer(at)dgo-online.de, Tel.: +49 (0) 2103 – 2556 35.