DGO verleiht erstmals den DGO-Nasser-Kanani-Preis: Junge Forschende können bis 31. Januar vorgeschlagen werden

Im Rahmen des 43. Ulmer Gesprächs 2022 wird erstmals der DGO-Nasser-Kanani-Preis vergeben. Gestiftet wurde er von Prof. Dr.-Ing. habil. Nasser Kanani. Er würdigt hervorragende theoretische und praktische Leistungen, die dem Fortschritt der Galvanotechnik dienen. Die DGO nimmt Nominierungen für den Preis bis 31. Januar 2022 entgegen.

Nachdem der neu gestiftete DGO-Nasser-Kanani-Preis im vergangenen Jahr aufgrund des coronabedingt nur virtuell durchgeführten 42. Ulmer Gesprächs nicht vergeben werden konnte, ruft die DGO nun erneut zur Nominierung eines jungen Forschenden (m/w/d) auf. Der Preis soll im Rahmen des 43. Ulmer Gesprächs am 4. Mai 2022 vergeben werden.

Preisstifter Nasser Kanani

Nasser Kanani, Professor an der TU Berlin und unter anderem Gastprofessor am MIT Massachussetts Institute of Technology, hat zahlreiche wissenschaftliche Artikel in Fachzeitschriften veröffentlicht und etliche Lehrbücher über sein Fachgebiet Galvanotechnik verfasst. Er wurde mehrfach für seine wissenschaftlichen Leistungen ausgezeichnet. Zwischen 1993 und 2005 war er Head of Materials Science Department der Firma Atotech Deutschland GmbH in Berlin. Hier beschäftigte er sich mit seinem Team von Wissenschaftlern und Ingenieuren mit der Qualifizierung von galvanotechnisch abgeschiedenen metallischen Schichten.

Der DGO-Nasser-Kanani-Preis wird an einen jungen Forschenden (m/w/d) bis maximal 35 Jahre für eine Arbeit verliehen, die an einer Einrichtung in einem deutschsprachigen Raum auf dem Gebiet der elektrochemischen Oberflächentechnik unter besonderer Berücksichtigung der Aspekte der Nachhaltigkeit erstellt und später auch veröffentlicht wurde.

Nominierung bis 31. Januar 2022 möglich

Nominierungen können bis spätestens 31. Januar eines Jahres bei der Geschäftsstelle der DGO eingereicht werden. Bei gemeinsamen Arbeiten mehrerer Personen ist der besondere Anteil des nominierten Kandidaten (m/w/d) deutlich hervorzuheben und ein kurzer Lebenslauf beizufügen.

Die Vorschläge sollen sich auf Veröffentlichungen beziehen und werden sowohl mit Blick auf ihren wissenschaftlichen als auch technisch-praktischen Inhalt von einem Preiskuratorium bewertet.

Preisvergabe

Der DGO-Nasser-Kanani-Preis besteht aus einer Urkunde sowie einem Preisgeld von 3.000 Euro. Er wird jährlich im Rahmen des Ulmer Gespräches überreicht, und der Preisträger (m/w/d) berichtet in einem Vortrag über die gewürdigte Arbeit. Die Kosten für die Teilnahme des Preisträgers am Ulmer Gespräch übernimmt die DGO.

Kontakt: Sabine Groß, Tel. +49 (0) 2103 – 25 56 50, E-Mail: s.gross(at)dgo-online.de