Zum Hauptinhalt springen
Bild eines TAschenrechners mit Tabellenblättern

Weiterbildung

Eine der zentralen Aufgaben der DGO Deutsche Gesellschaft für Galvano- und Oberflächentechnik e.V. in Zusammenarbeit mit dem Zentralverband Oberflächentechnik e.V. (ZVO) besteht in der Qualifizierung von Fachkräften sowie von an- oder ungelerntem Personal der Branchenunternehmen. Dafür stehen zwei berufsbegleitende Weiterbildungslehrgänge mit qualifiziertem Abschlusszertifikat zur Verfügung: die Fach- und Meisterlehrgänge.

Beide Weiterbildungen finden in Wochenmodulen im DGO-Seminarzentrum in Solingen statt.

Fachlehrgänge

Die berufsbegleitenden Fachlehrgänge der DGO umfassen die Fachtheoretische Ausbildung zum / zur Oberflächenbeschichter/in. Sie bieten an- oder ungelernten Mitarbeitern/innen aus oberflächenveredelnden Industrie- und Handwerksbetrieben die Möglichkeit, theoretisches Fachwissen auf dem Gebiet der angewandten Oberflächentechnik zu erwerben und sich auf die (freiwillige) Facharbeiter- bzw. Gesellenprüfung vorzubereiten.

Die Fachlehrgänge bestehen jeweils aus einer Einführungswoche und 8 Kurswochen, d.h. aus insgesamt 9 Wochenmodulen.

 Zu den Fachlehrgängen


Meisterlehrgänge

Die Meisterlehrgänge umfassen die Fachtheoretische Ausbildung zum / zur Galvaniseurmeister/in. Galvaniseur/innen, Oberflächenbeschichter/innen, Facharbeiter/innen und Laborant/innen, die in der Galvanotechnik arbeiten und eine Gesellen- oder Facharbeiterprüfung abgelegt haben, können aufbauend auf vorhandenem Basiswissen das theoretische Fachwissen zur Leitung eines galvanischen Betriebes erwerben.

Die Meisterlehrgänge bestehen aus jeweils 10 Kurswochen, hier gibt es keine Einführungswoche.

Zu den Meisterlehrgängen