Zum Hauptinhalt springen
Fotoausschnitt einer beschichteten Turbine

Die Bedeutung der Galvano- und Oberflächenbranche

Die Galvano- und Oberflächentechnik kommt in allen Industriebereichen zum Einsatz und gilt daher als bedeutende Querschnittstechnologie. Die Anwendungen von Galvano- und Oberflächentechnik prägen das Erscheinungsbild einer Vielzahl von Alltagsgegenständen. Kein Automobil verlässt das Band, bei dem nicht wesentliche Teile galvanisch oberflächenveredelt sind: angefangen bei verchromten Felgen, dekorativen Zierteilen im Interieur bis hin zu verzinkten Schrauben und hartverchromten Kolbenstangen im Motorraum.

Die moderne Medizintechnik ist ebenfalls ohne neuere Verfahren der Galvano- und Oberflächentechnik nicht denkbar. Auch Bauwirtschaft und Sanitärindustrie, die Elektrotechnik und die Elektronikindustrie, aber auch die Hersteller von Modeschmuck kommen ohne galvanische Oberflächenveredelung nicht aus.

Schlüsseltechnologie mit dynamischem Wachstum

Deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass die Galvano- und Oberflächentechnik in Deutschland eine der am dynamischsten wachsenden Branchen ist. Tatsächlich handelt es sich bei der Galvano- und Oberflächentechnik um eine Schlüsselstechnologie, der eine herausragende Bedeutung als Wirtschaftsfaktor und technologischer Impulsgeber zukommt. Denn konkrete und genau definierte Eigenschaften einer Oberfläche werden durch Verfahren der Galvano- und Oberflächentechnik erst möglich.

Je nach Basismaterial, Geometrie des Bauteils, Fertigungseigenschaften, Losgröße und gewünschter Oberflächeneigenschaft gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Verfahren und Materialien, die in der Praxis nach funktionalen, aber auch nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten kombiniert werden.

Beispiele sind Galvanisieren, Feuerverzinken, Lackieren oder Wärmebehandlung und Härtetechnik. Mit etwa 30 Prozent des gesamten Branchenumsatzes bildet die Galvanotechnik das größte Segment innerhalb der Oberflächenveredelung. 

Galvanische Oberflächen bieten Korrosionsschutz, hohen Verschleißschutz sowie perfekte Optik und vielfältige Kombinationsmöglichkeiten. Somit sind sie wirtschaftlich wertschöpfend sowie ressourcen- und umweltschonend.

Korrosionsschutz
Sicherer Korrosionsschutz ist in der Automobil- und Fahrzeugindustrie von besonderer Bedeutung, da er in unmittelbarem Zusammenhang mit der Langlebigkeit der Fahrzeuge und den Gewährleistungspflichten steht. Ob Exterieur oder Interieur – Die Galvanotechnik bietet höchsten Korrosionsschutz für die unterschiedlichen Anforderungen der Automobilindustrie. Aber auch in zahlreichen anderen Branchen, wie dem Flugzeug- und Schiffbau, der Bauwirtschaft oder der Sanitärindustrie ist die Korrosionsbeständigkeit eine zentrale Eigenschaft, die durch galvanische Verfahren erzielt werden kann.
Hohe Verschleißfestigkeit
Hohe Verschleißfestigkeit ist eine weitere zentrale Eigenschaft von Bauteilen für unterschiedlichste Anwendungen. Verschleiß tritt überall dort auf, wo sich Bauteile bewegen. Dadurch geht deren Maßhaltigkeit verloren. Funktionelle Schichten wie Hartchrom oder Chemisch Nickel verhindern diesen Verschleiß und gewährleisten die Langlebigkeit der Bauteile oder tragen zu einem verminderten Kraftstoffverbrauch bei, wie etwa bei Einspritzventilen oder Zylinder-Innenwänden.
Perfekte Optik, vielfältige Kombinationsmöglichkeiten
Galvanische Oberflächensysteme wie Kupfer, Nickel oder Chrom eröffnen Entwicklern und Designern durch eine Vielzahl an Kombinationsmöglichkeiten von galvanischen Verfahren und Schichten ungeahnte Möglichkeiten für künftige Produktlinien.
Neben Korrosionsbeständigkeit, Verschleißschutz und Optik bietet die Galvanotechnik zahlreiche weitere Lösungen für Anforderungskriterien wie Temperaturbeständigkeit, Gleitfähigkeit, Reibungsminderung, Kontakt- und Leitfähigkeit, Lötbarkeit und chemische Beständigkeit: Galvanotechnik ermöglicht exakt definierte Eigenschaften von unterschiedlichsten Oberflächen.